Marktdirektorin Lisa Ahrens (3. v. li.) übergab die Preise gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen in der Sparkassen-Filiale in Hausach. (Lehrkräfte Claudio Heller, 2. v. li., Gretel Lehmann-Schilowsky, 2. v. re.)

Erfolgreiche Teams beim Planspiel Börse

Wie tickt eigentlich die Börse? Wie lege ich mein Geld sinnvoll an? Was ist eigentlich ein Depot? Was sind Wertpapiere? Damit haben sich auch in dieser Planspiel-Börse-Spielzeit rund 150 Kinzigtäler Schülerinnen und Schüler auseinandergesetzt. „Es ist klasse, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Jugendliche im Rahmen des Online-Wettbewerbs Planspiel Börse mit dem Wertpapiermarkt beschäftigt haben. Im Rahmen dieses Spiels können die Jugendlichen 17 Wochen lang die Welt der Börse kennenlernen und das ganz ohne Risiken“, fasst Sebastian Lebek, Vorstand der Sparkasse Kinzigtal zusammen.

„Vor allem lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man mit Geld umgeht. Das ist leider im Alltag nicht immer der Fall. Geldanlage, Investitionen, Börse, das sind alles Begriffe, die einem erst im Erwachsenenalter begegnen, wenn überhaupt. Mit unserem Planspiel Börse wirken wir dem entgegen“, beschreibt Hannah Wenzel, die das Projekt seitens der Sparkasse Kinzigtal betreut.

Ein virtuelles Spielkapital von 50.000 EUR hatte jedes Team zur Verfügung. Damit eröffneten sie Wertpapierdepots, führten Transaktionen durch und reagierten auf reale Kurse. „Alles in Bezug auf die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen auf der ganzen Welt“, so Hannah Wenzel. „Und das haben die Jungs und Mädels echt gut gemacht.“

Für die besten Kinzigtäler Teams gab es von der Sparkasse Kinzigtal wieder Preise – dabei lief der Wettbewerb zweigleisig ab. Prämiert wurden die drei besten Teams mit dem höchsten Depotgesamtwert und die drei besten Teams mit den nachhaltigsten Geldanlagen.

Im Gesamtwettbewerb freuten sich Mohamed Zakaria und Samuel Rusti aus der Berufsfachschule über den ersten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 150 EUR. Zweitbestes Team der KSH in diesem Wettbewerb wurden Eduard Schwagerus und Fabian Brucher aus der Klasse 11/2 des Wirtschaftsgymnasiums, gefolgt von Lorenz Lapp und Constantin Roth aus der Klasse 12/1.

Fabian Becherer und Emily Knäble (Klasse 13/2) erspielten sich Platz 1 auf KSH-Ebene und 75 EUR im Nachhaltigkeitswettbewerb, gefolgt von Eduard Schwagerus und Fabian Brucher (11/2). Platz 3 innerhalb der KSH-Wertung ging an Maximilian Fiedler, Julius Hensler, Maxim Ramantsou und Niclas Echle aus der Klasse 11/1.

Marktdirektorin Lisa Ahrens übergab die Preise im Rahmen einer kleinen Preisverleihung gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen in der Sparkassen-Filiale in Hausach. Die Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Lehrkräften Claudio Heller, Gretel Lehmann-Schilowsky und Sabine Buchholz begleitet.