Mit Zähigkeit, Fleiß und Ausdauer zum Abitur

Die Preisträgerinnen und Preisträger WG Hausach Abitur 2021 von links: Céline Steiner (Schulbeste mit der Traumnote 1,0), Alica Hilberer, Tamara Neumaier, Elena Schrempp, Paul Schondelmaier, Noomi Broska, Laura Harter, Anna Wolber, Ebbe Kimmig, vorne: Philip Armbruster

Lange hatte es nicht danach ausgesehen, dass die Übergabe der Abizeugnisse im Beisein der Eltern würde stattfinden können, umso größer war jetzt die Freude der Abiturientinnen und Abiturienten über den stilvollen Rahmen der kleinen Feierstunde.
Sie fand in der Hausacher Stadthalle statt. Der stellvertretende Schulleiter Michael Zürn zollte dem „Corona“-Abijahrgang des Wirtschaftsgymnasiums seinen Respekt. „Ihr seid die ersten Abiturienten, die schon vor dem Abi die Schule vermisst haben“, spätestens mit dem zweiten Lockdown nach den Weihnachtsferien sah sich die Schulleitung mit den Wünschen nach baldmöglichster Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts konfrontiert und hatte den Abschlussklassen Vorrang für den Schulbesuch eingeräumt. „Nicht nur euch, auch uns Lehrerinnen und Lehrern hat der menschliche Umgang gefehlt“, so Zürn. Der „spontane Digitalisierungsschub“ habe zumindest die Vermittlung des Fachwissens in den Prüfungsfächern gesichert, im Fernunterricht in den Kinderzimmern hätten die Abiturienten dazu an den Sekundärtugenden Zähigkeit, Fleiß und Ausdauer gewonnen. Zürn dankte ausdrücklich auch den Eltern dafür, ihren Kindern nicht nur eine Schulzeit von 13 Jahren ermöglicht zu haben, sondern darüberhinaus auf der Zielgeraden auch noch in die Hardware investiert zu haben, die nötig war, um im Fernunterricht an den Videokonferenzen etc. teilhaben zu können.
Auf dieser guten Basis erreichten die 31 Abiturientinnen und Abiturienten (sechs davon zusätzlich mit dem bilingualen „Internationalen Abitur“) einen Gesamt-Durchschnitt von 2,2, als Schulbeste reüssierten Céline Steiner mit der Traumnote 1,0 und Alica Hilberer mit 1,1.
Die Klassenlehrkräfte Matthias Dorn, Sabine Buchholz und Christoph Welschbach nahmen sich für die eigentliche Zeugnisübergabe viel Zeit, Dorn hatte für jeden seiner 15 Schützlinge persönliche Worte parat und als Informatik-Lehrer diese Worte auch noch in individuellen QR-Codes „to-go“ vorbereitet. Buchholz und Welschbach brachten sich in einem witzigen Dialog auf den neuesten Stand bezüglich ihrer Klasse, Buchholz hatte die erste „Halbzeit“ bis zu ihrem Mutterschutz und Welschbach die zweite „Halbzeit“ an der Seitenlinie bestritten, natürlich wurde dabei herzhaft aus dem pädagogischen Nähkästchen geplaudert und die eine oder andere Anekdote zum Besten gegeben, „es hat Spaß gemacht, mit euch Unterricht zu machen oder von Euch vom Unterrichten abgehalten zu werden“.

Die beiden Klassensprecher Noomi Broska und Paul Schondelmaier schauten ebenfalls mit viel Humor auf die drei Jahre am WG zurück, nach einem Jahr Eingewöhnung an der neuen Schule war für die Stufe der Gang ins Rektorat bald so vertraut wie der tägliche Gang zum Bäcker, dank der Offenen Tür der Schulleitung konnten so Unstimmigkeiten wie beispielsweise das Masketragen im Sportunterricht oder die Verschiebung von Terminen einvernehmlich geklärt werden, ehe sie sich zu Problemem auswachsen konnten. Musikalisch umrahmten die Abiturienten sich ihre Feierstunde mit Beiträgen von Paul Schondelmaier am Förster-Flügel und Anna-Lydia Oehler an der Querflöte, Oehler bekam dabei Unterstützung von Fiona Dorn, die auch mit ihrem langjährigen Klavierbegleiter Finn Wernet zum Finale „Love of my life“ von Queen spielte, dann ging es zum Foto-Shooting in den Stadthallenpark. Wie schon im Vorjahr hatte die Schulleitung hierfür mit Harald Krichel einen Profi-Fotografen engagiert.
 
Liste der Abiturientinnen und Abiturienten:
Noomi Broska (Alpirsbach), Laura Harter (Bad Rippoldsau-Schapbach), Celine Otto (Biberach), Maximilian Schmid (Fischerbach), Anna-Lydia Oehler, Paul Schondelmaier (beide Gutach), Lea Benz, Sarafina Jäger, Max Ruivo Branco Policarpo, Evelin Schneider (alle Haslach), Jasmin Blattmann, Leon Bykow, Pia Kurz (alle Hausach), Tamara Neumaier, Elena Schrempp (beide Hofstetten), Erdona Ponxha, Tim Schott (beide Hornberg), Hanna Lehmann (Nordrach), Philip Armbruster, Tatjana Lehmann (beide Oberharmersbach), Lara Dieterle, Alica Hilberer, Anna Wolber (alle Oberwolfach), Celine Haas (Schenkenzell), Justin Dirbach, Sara Wolber (beide Schiltach), Céline Steiner (Steinach), Florian Faisst, Ebbe Kimmig, Ronaldo Strachinariu (alle Wolfach), Anna-Lena Bitsch (Zell am Harmersbach)
 
Lobe und Preise:
Lobe für einen Notenschnitt 2,0 oder besser: Tim Schott (2,0), Noomi Broska (1,8), Elena Schrempp (1,8), Celine Marie Haas (1,7), Preise für einen Notenschnitt 1,5 oder besser: Paul Schondelmaier (1,5), Laura Harter (1,4), Tamara Neumaier (1,3), Alica Hilberer (1,1), Céline Steiner (1,0).
Fachpreis für BWL, gespendet von der Volksbank Mittlerer Schwarzwald eG: Laura Harter, Fachpreis für BWL gespendet von der Sparkasse Kinzigtal: Alica Hilberer, Fachpreis für BWL gespendet vom Verein für Socialpolitik: Céline Steiner
Sozialpreis der SMV: Noomi Broska, Fachpreis für Sport: Ebbe Kimmig, Abiturpreis Katholische Religionslehre gespendet von der Erzdiözese Freiburg: Céline Steiner, Fachpreis für Evangelische Religion: Noomi Broska, Fachpreis für Ethik: Philip Armbruster, Gemeinschaftskunde-Preis gespendet von der Landeszentrale für politische Bildung: Laura Harter, Fachpreis für Spanisch: Céline Steiner, Fachpreis für Englisch: Elena Schrempp, Scheffelpreis im Fach Deutsch: Alica Hilberer, Fachpreis für Chemie Gesellschaft Deutscher Chemiker: Céline Steiner, Fachpreise für Biologie: Noomi Broska und Laura Harter, Fachpreis für Mathematik: Tamara Neumaier, Fachpreis für Informatik: Philip Armbruster, Fachpreis für Wirtschaftsinformatik: Anna Wolber