Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Informations-, Pflegschafts- und Elternabend mit Wahlen

Beginn:
Mi, 04.Okt.2017 um 20:25
Ende:
Mi, 04.Okt.2017 um 20:28

Herbstferien

Beginn:
Sa, 28.Okt.2017 , ganztägig
Ende:
So, 05.Nov.2017

Kaufmännisches Berufskolleg II

Ausbildungsziele:

Aufbauend auf den Abschluss des Kaufmännischen Berufskollegs 1 werden die Schülerinnen und Schüler durch Weiterführung allgemeinbildender und fachtheoretischer Kenntnisse zum Studium an einer Fachhochschule qualifiziert (Fachhochschulreife). Durch eine Zusatzprüfung im Zusammenhang mit der Abschlussprüfung ist daneben der Berufsabschluss "Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsassistent/In" möglich.

Aufnahmebedingungen:

Voraussetzung für die Aufnahme in das Kaufmännische Berufskolleg 2 ist das Abschlusszeugnis des Kaufmännischen Berufskollegs 1 mit einem Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft.

Probezeit:

Jeder Schüler wird zunächst auf Probe aufgenommen. Zum 1. Halbjahreszeugnis entscheidet die Klassenkonferenz auf der Grundlage der Versetzungsordnung, ob die Probezeit bestanden wurde.

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung am Kaufmännischen Berufskolleg 2 dauert 1 Schuljahr.
 

Stundentafel:

Kaufmännisches Berufskolleg 2 - Stundentafel

Übungsfirma:

Eine "Üfa" ist eine fiktive Firma, die aber wie ein reales Unternehmen agiert. Waren und Geld sind fiktiv vorhanden, alle kaufmännischen Tätigkeiten werden tatsächlich durchgeführt.Die Übungsfirma steht wie ein echtes kaufmännisches Unternehmen in ständiger Geschäftsverbindung mit anderen Übungsfirmen.Jede Übungsfirma wird von einer Patenfirma unterstützt. Die Übungsfirmen der KSH Hausach haben die Unternehmen UMA-Schreibgeräte Ullmann GmbH, Karl Knauer KG und Duravit AG als Patenfirma gewinnen können. Wir danken den Unternehmen für ihre Unterstützung.
 

Abschlussprüfung:

Die Abschlussprüfung besteht aus schriftlichen Prüfungen in allen Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik, Betriebswirtschaft) und einer mündlichen Prüfung in mindestens einem Fach.
 

Berufsmöglichkeiten:

Der Abschluss des Berufskollegs 2 berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg.
Man kann auch eine berufliche Tätigkeit mit einer (verkürzten) Berufsausbildung beginnen
oder in gehobene Laufbahnen der Wirtschaft und Verwaltung eintreten.

Die Fachhochschulreife kann bundesweit anerkannt werden, wenn zusätzlich zum schulischen Abschluss ein einschlägiges, d.h. ein entsprechend der jeweiligen Fachrichtung der schulischen Ausbildung ausgerichtetes halbjähriges Praktikum, eine mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit oder eine Berufsausbildung nachgewiesen wird.