ab 5. Stunde Personalversammlung, dann Kollegenausflug

Beginn:
Mi, 02.Okt.2019 um 19:43

Tag der deutschen Einheit

Beginn:
Do, 03.Okt.2019 um 19:43

Brückentag

Beginn:
Fr, 04.Okt.2019 um 19:44

18.30/19 Uhr Info-, Pflegschafts- und Elternabend mit Wahlen

Beginn:
Mi, 09.Okt.2019 um 19:45

Mentorengespräche BFW 2

Beginn:
Mo, 14.Okt.2019 um 19:56

6. Stunde Mentorengespräche BFW1

Beginn:
Do, 17.Okt.2019 um 19:53

1.-4. Stunde Deutsch-KA WG 12

Beginn:
Di, 22.Okt.2019 um 19:47

Spätestens Vergabe GFS-Themen

Beginn:
Fr, 25.Okt.2019 um 19:48

Herbstferien

Beginn:
Sa, 26.Okt.2019 um 19:52
Ende:
So, 03.Nov.2019 um 19:52

Ein paar Tage unterwegs in europäischen Metropolen

Unsere "Franzosen" und "Französinnen" unter dem Arc de Triomphe. Links Französischlehrerin Gloria Schmidberger.

Da schlugen die Herzen der Fußballfans höher: Schülerinnen und Schüler der Spanischkurse im Santiago Bernabéu Stadion von Real Madrid.

Gegen Schuljahresende gab es sowohl für Schülerinnen und Schüler der Spanischkurse als auch des Französichkurses besondere Highlights zu erleben: Für die einen stand eine Reise nach Madrid, für die anderen ein Trip nach Paris auf dem Programm.
Intensive Einblicke in die spanische Kultur ...

... erhielten 25 Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums mit ihren Spanischlehrerinnen Sabine Buchholz und Sandra Fladt. Für sie ging es für fünf Tage in die spanische Hauptstadt Madrid. Schon am Ankunftstag besuchte man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Plaza Mayor, den Palast und die Puerta del Sol.
Am Sonntagmorgen schlenderten die Schülerinnen und Schüler gemütlich über den Rastro, den Markt, auf dem von Klamotten über Accessoires diverse Dinge angeboten wurden. Am Nachmittag ging es ins Santiago Bernabéu Stadion von Real Madrid - ohne Fußballspiel, aber dafür ausgestattet mit einem Audioguide. Allein der erste Blick von einer der oberen Tribünen ließ die Herzen aller Fußballfans höherschlagen. In der Ausstellung konnte man sämtliche Trophäen bewundern und sich über die Geschichte des Vereins informieren. Auf der Trainerbank durfte man für ein Foto Platz nehmen, auch die Umkleidekabinen durfte man besichtigen. Für einige Schülerinnen und Schüler ging mit diesem Besuch ein kleiner Traum in Erfüllung. Anschließend gab es eine Stadtrallye.
Am Montagmorgen ging es in den Palacio Real, den Königspalast im Zentrum von Madrid. Bei der kostenlosen Führung konnten die Schülerinnen und Schüler ihre spanischen und auch englischen Sprachkenntnisse optimieren. Anschließend schlenderte die Gruppe zum Reina Sofía Museum, um dort mit "Guernica" eines der berühmtesten Gemälde von Picasso zu bewundern. Der Nachmittag endete mit einem gemeinsamen Picknick im Retiro Park.
Am letzten Tag ging es nach Toledo, eine Stadt außerhalb Madrids, die früher einmal spanische Hauptstadt war. Dort lernte die Gruppe im Rahmen einer Stadtführung viel über das Zusammenleben der christlichen, muslimischen und jüdischen Kulturen im Laufe der Zeit. Danach blieb Zeit für ein Mittagessen in einem von der lokalen Gruppenführerin empfohlenen Restaurants und einen kleinen Bummel durch die engen Straßen von Toledo. Abends stand mit dem gemeinsamen Churros-Essen ein weiteres Highlight an. Dabei handelt es sich um Gebäckstangen, die in Schokolade getaucht werden, deren Konsistenz ähnlich wie Pudding ist. Natürlich schnupperten die Schülerinnen und Schüler auch ein bisschen ins spanische Nachtleben, allerdings wird das Thema Jugendschutz in Spanien viel strenger als zu Hause gehandhabt.


En Route pour Paris ...
 
... war gegen Ende des Schuljahrs der Französischkurs des Wirtschaftsgymnasiums der KSH mit zwei Lehrerinnen. Bei einem kurzen Zwischenstopp in Straßburg stimmte sich die Gruppe bei einem gemeinsamen Flammenkuchenessen auf die Reise ein und kam nach der kurzen Fahrt mit dem TGV gut gestärkt in der Hauptstadt Frankreichs an. Dort ging es vorbei am Palais de l’Elysée in Richtung Champs-Elysées bis zum Arc de Triomphe. Abends ließ man den Tag im Künstlerviertel Montmartre mit französischen Spezialitäten und dem Blick auf Paris vor der Basilika Sacré-Cœur ausklingen.
Der Eiffelturm, das Wahrzeichen von Paris, war der erste Programmpunkt des nächsten Tages. Nach dem Aufstieg zu Fuß auf die zweite Plattform genossen alle den Blick über Paris und anschließend wurden zahlreiche Erinnerungsfotos geschossen. Mit der Métro ging es weiter zum Louvre, wo die Gruppe eine kurze Abkühlung im Brunnen vor der Pyramide nahm. Gut gelaunt marschierte sie weiter an der Seine entlang bis zur Kathedrale Notre-Dame. Nach einer gemeinsamen Erfrischung bei hochsommerlichen Temperaturen konnte der Nachmittag frei gestaltet werden. Für jeden war etwas dabei, ob beim Shoppen oder beim Entspannen im Jardin du Luxembourg. Den letzten gemeinsamen Abend verbrachte man mit fruchtig-frischen Cocktails und guter Musik im Quartier latin, dem Studentenviertel von Paris. Am Mittwochmorgen wurden die letzten Souvenirs gekauft, bevor sich die Gruppe schweren Herzens auf den Heimweg machte.
Dank der Spende von Sägewerk Streit Hausach konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Französischkenntnisse vertiefen und die französische Lebensweise und Kultur näher kennenlernen. Alle waren sich einig, dass es eine tolle Fahrt mit vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen war, die lange in Erinnerung bleiben wird. Merci beaucoup!