Landtagsabgeordnete Sandra Boser spricht über Europa

Foto: Johannes Kopkow

Im Rahmen des EU-Projekttags hat die Landtagsabgeordnete Sandra Boser die KSH besucht, um mit den Schülerinnen und Schülern der beiden 12. Klassen des Wirtschaftsgymnasiums über aktuelle politische Themen bezüglich Europa und der EU zu diskutieren.
 
Besonders interessant für die Schülerinnen und Schüler war zu Beginn sicherlich die Tatsache, dass Sandra Boser früher selbst Schülerin an den KSH war und dort ihr Abitur abgelegt hat. Nach einem kurzen Umriss um aktuelle Themen, wie beispielsweise die Demonstrationen zum Urheberrecht, Migration und Digitalisierung, war Sandra Boser gespannt auf die Fragen der Hausacher Schülerschaft.
Die meisten Fragen bezogen sich dabei auf den immer stärker werdenden Klimawandel. So stellten sich die Schülerinnen und Schüler die Frage, wie dieses Problem global gelöst werden kann und welchen Teil Deutschland dazu beitragen möchte. Interessiert folgten sie den Ausführungen von Sandra Boser, dass zum Beispiel im Bereich der Mobilität eine Ausweitung des öffentlichen Nahverkehrs angedacht ist, aber auch die Energiewende weiter vorangetrieben werden muss. Im Bereich der Landwirtschaft bezögen sich die Ideen insbesondere auf Großbetriebe, wie sie im Schwarzwald jedoch eher weniger vorzufinden sind.
Schließlich kam auch noch die Abschaffung der verbindlichen Grundschulempfehlung zur Sprache sowie die voranschreitende Digitalisierung an Schulen, der mit dem Fach Medienbildung in unteren Klassenstufen begegnet werden soll, um Schülerinnen und Schüler für einen sinnvollen Einsatz von Medien zu sensibilisieren. Außerdem sei eine Ausdehnung des Informatik-Unterrichts angedacht, um eine bessere Vorbereitung aufs Berufsleben zu gewährleisten.
Damit endete eine interessante Unterrichtsstunde, die in den Augen der Schülerinnen und Schüler eine Bereicherung zum normalen Unterrichtsalltag darstellte.