Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Sommerferien

Beginn:
Do., 30.Juli.2020 um 16:30
Ende:
So., 13.Sep..2020 um 16:31

Ausflug in die Welt der Schokolade

Das Herstellen eigener Schokoladenkreationen war der Höhepunkt des Ausflugs zu Ritter Sport.

Nach den schriftlichen Abi-Prüfungen war es am Freitag, den 4. Mai endlich so weit: Ritter Sport in Waldenbuch war von der 13/1 als Ziel für einen Ausflug auserkoren worden.

Der Einsatz beim Tag der offenen Tür, wo die Klasse in den letzten zwei Jahren das internationale Profil des Wirtschaftsgymnasiums erfolgreich präsentiert hatte, wurde nun mit diesem zusätzlichen Ausflug belohnt.

Lange war man sich nicht einig über das Ziel. Die männlichen Schüler waren eher für einen Besuch eines großen Automobilkonzerns, allerdings konnten sich die Mädchen durchsetzen und so ging es zu Ritter Sport. Die Anreise in den kleinen Ort in der Nähe von Stuttgart mit öffentlichen Verkehrsmitteln nahm zwar einige Zeit in Anspruch, aber die Vorfreude auf die Schokolade ließ die Zeit wie im Flug vergehen.

Nach der Ankunft bei Ritter Sport wurden in einem Film die Abläufe in der Produktion erläutert. Diese ist für Besuchergruppen aus hygienischen Gründen nämlich leider nicht zugänglich. Im Film wurden die einzelnen Schritte jedoch gut deutlich und die Vorfreude auf die sich anschließende Schokowerkstatt weiter gesteigert. Schließlich wollte man endlich Schokolade essen.

Aufgeteilt in zwei Gruppen gab es zunächst mehr Informationen über die Zutaten der Schokolade, vor allem über den Kakao, den Ritter Sport teilweise von einer eigenen Großplantage in Nicaragua bezieht. Und dann durften die Schüler endlich selbst ans Werk. Zunächst galt es, die gewünschten Zutaten für die selbst kreierten Tafeln auszusuchen. Sollte es weiße oder dunkle Schokolade werden oder doch eher Vollmilchschokolade? Und sollte sie mit Nüssen, Gummibärchen, Smarties oder sonstigen Zutaten verfeinert werden? Da fiel die Auswahl nicht jedem leicht.

Während des Trocknungsprozesses der Schokolade ging es an die Verpackung. Hier war Kreativität gefragt. Man konnte malen oder basteln und spätestens hier war dann klar, warum die Gruppe von den Ritter Sport Mitarbeitern mit „Hallo Kinder!“ begrüßt wurde.

Nach der Schokowerkstatt blieb noch ein wenig Zeit, in der die Schüler entweder die Schoko Ausstellung oder den Shop besuchen konnten. Die große Anzahl verschiedenster Sorten, die man bei uns im Kinzigtal nicht in den Supermarkt-Regalen findet, führte zu dem ein oder anderen Einkauf für sich selbst, Familie oder Freunde.